FC Bayern – VfL Wolfsburg 1:0

Heureka, da hat man sich grade den Frust im Schalke-Bericht von der Seele geschrieben, da wird man mit dem kompletten Gegenteil des letzten Samstags konfrontiert. Eine Kurve, die aus einem eher unattraktiven einen spaßigen Abend macht. Eine Kurve, die laut singt und bei fast jedem Lied voll dabei ist. Beim Beatles-Klassiker „Hey Jude“ brach dann ja fast schon ein bisschen Euphorie aus. Weiterlesen

FC Ingolstadt – FC Bayern 0:2

Ingolstadt auswärts, da weiß jeder Bescheid. Ein Highlight ist das nicht und Umdrehungen im Bier gibt es auch keine. Dafür ist aber immerhin die Anreise kurz und auch für den schmalen Geldbeutel geeignet.

Dementsprechend kurz kann man auch den Spielbericht halten. Sonderlich sehenswert war es auch heute wieder nicht, was die Roten (heute im gräulichen Fußballdress) da ablieferten. Klar ging es kontinuierlich in Richtung des Ingolstädter Tors, aber bei Tabellenführer gegen Vorletzter ist das nun mal keine sonderliche Überraschung. Lattentreffer, Ball kurz vor der Linie geklärt und Elfmeter hätten wir auch noch bekommen können, wir meckern also weiter auf hohen Niveau. Zwei Last-Minute Treffer sorgten dann sogar noch für drei Punkte, die wir zum Ausbau der Tabellenführung aber nicht mal gebraucht hätten. Der Rest der Liga nimmt sich ja konsequent gegenseitig die Punkte ab bzw. lässt sie bei der Verfolgungsjagd liegen.

Weiterlesen

Neues von unseren Freunden

ULTRA‘ SANKT PAULI:


FCSP gegen Dünamö
10 Ultras des FC Bayern machten sich nach dem Sieg im (laut Medien) „Derby“ in Ingolstadt auf den Weg, um den magischen FC bei der nächsten Etappe in der Mission Klassenkampf zu unterstützen. Das sportliche Geschehen auf dem Rasen ist dieses Mal schnell erzählt: unspektakuläres Spiel und ein kämpferischer FC Sankt Pauli, welcher durch seine Leistung mit 2:0 gewinnen konnte. Das Team von Ewald Lienen ergatterte so den zweiten Sieg vor heimischem Publikum und erneut 3 wichtige Punkte.
Nächste Woche steht das Kellerduell gegen die Idioten aus Ostwestfalen an. Drei Punkte für den FCSP sind in diesem Spiel Pflicht. Forza Sankt Pauli! Weiterlesen

ProFans Kartenpreis Berlin

Am Samstag steht das Spiel in der Hauptstadt, genauer gesagt im Berliner Olympiastadion, an.

Die Stehplatzkarte kostet für diese Begegnung, wie in der vergangenen Spielzeit 15,00 Euro. Hertha verzichtet weiterhin bewusst auf Zuschläge, sodass wir exakt so viel zahlen wie die Fans aller anderen Bundesligisten. Sehr schön!

Ein nun mittlerweile doch nicht mehr ganz so kleiner Blick zurück zeigt:
In der Vorabstiegssaison 2011/2012 kostete derselbe Platz damals noch ganze 19,00 Euro. In den Saisons 2007/2008 bis 2010/2011 erhöhte die Hertha gar den Preis nochmals auf 21,00 Euro. 15,00 Euro betrug der Preis für einen Stehplatz letztmals vor nun mittlerweile bereits 14 Jahren in der Saison 2003/2004. Stehplatztechnisch also alles im grünen Bereich in Berlin.

Bei den Sitzplätzen im Gästeblock gibt es allerdings weiterhin kein Umdenken bei der Hertha sondern das Gegenteil ist der Fall!

Gab es hier in der letzten Saison immerhin keine Erhöhung, setzt die Hertha dieses Mal noch einen drauf.

Bereits letzte Saison verlangte die Hertha einen Zuschlag von 16,00 Euro auf den eigentlichen Grundpreis von 17,00 Euro. 2016/2017 eskaliert der Topspielzuschlag bei den Sitzplätzen nun völlig. Anstatt 33,00 Euro kostet dieser nun für uns Bayernfans 39,00 Euro. Zuschläge von 19,00 Euro auf einen Karten(grund)preis von 17,00 Euro.

Auf den fast 100 prozentigen Topspielzuschlag in Höhe von 16,00 Euro, den beispielsweise auch die Fans vom BVB am 12. März wieder berappen dürfen setzt die Hertha hier nochmals einen 3,00 Euro teuren „Wir spielen gegen den FC Bayern“ Aufschlag oben drauf.
Eine Woche nach unserer Begegnung kostet dieselbe Karte gegen die SGE aus Frankfurt dann wieder nur 17,00 Euro.

So schön die Konstanz insbesondere auf den Verzicht jeglicher Zuschläge bei den Stehplätzen auch ist, die Preispolitik bei den Sitzplätzen im Gästeblock nun bis zu 112 Prozent an Zuschlägen zu verlangen geht aus der Sicht fairer Preisgestaltung mal gar nicht.

FC Bayern – FC Schalke 04 1:1

Wurst und Käse auf der Semmel zum Frühstück – the good times are coming… Gut, als Fußballfan darf man sich sicher fragen, ob die kommenden Zeiten denn wirklich so gut sein werden, nachdem die Sau „Fußballkrawalle“ mal wieder durchs Dorf getrieben wird, Dortmunder Spruchbänder den Untergang des Abendlandes darstellen und die Vorkommnisse rund um BVB-Red Bull selbst am Mittwoch noch als tagesschauwürdig erachtet wurden.
Egal, zumindest Samstag früh war die Laune noch bestens, was entweder an den fleißigen Händen lag, die für die Gruppe ein Frühstück vorbereitet hatten oder doch an beidem.
Das Essentielle und warum wir hier überhaupt über morgendliche Befindlichkeiten schreiben, ist aber dass sich das Ganze ein wenig von himmelhochjauchzend nach zu Tode betrübt wandelte. Weiterlesen

JOSEF BAYER

Josef Bayer - GedenkaktionZum Erinnerungstag wurde in den vergangenen Jahren bereits verschiedenen Mitgliedern, Funktionären, Präsidenten und Trainern unseres FC Bayern gedacht.

Otto Beer, Kurt Landauer, Richard Dombi, Dr. Max Klar und Wilhelm Buisson sind auch dank der Aktionen in der Fankurve vielen Menschen wieder ein Begriff und auch ihre Verdienste rund um unseren Verein geraten nicht in Vergessenheit.

In diesem Jahr wurde im Rahmen des Auswärtsspiels im Bremer Weserstadion an unseren früheren Präsidenten Josef Bayer erinnert, der bisher sicher nur den Geschichtsexperten ein Begriff war.

Josef Bayer, bereits seit vielen Jahren Mitglied des Fußball Clubs Bayern wurde am 1. Oktober 1945 von dem ersten Nachkriegspräsidenten Xaver Heilmannseder als neuer Präsident eingeschaltet.
Weiterlesen

ProFans Kartenpreis Ingolstadt

Am Samstag ist unser FC Bayern in Ingolstadt zu Gast.

Im Vergleich zur letzten Saison wurde der Stehplatz von 12,00 Euro auf 14,00 Euro erhöht. Erfreulicherweise verzichtet allerdings der FCI weiterhin auf Topspielzuschläge jeglicher Art.

Auch bei den Sitzplätzen im Gästeblock gab es im Vergleich zur Saison 2015/2016 eine Erhöhung. Eine Karte kostet nun 26,00 Euro. 2015/2016 betrug der Kartenpreis 22,00 Euro.

Unter dem Strich haben sich zwar sowohl der Stehplatz um 2,00 Euro als auch der Sitzplatz um 4,00 Euro verteuert allerdings bleibt die Preisgestaltung insbesondere durch den Verzicht von Zuschlägen weiterhin fair.

Die teuerste reguläre Eintrittskarte für die Haupttribüne beträgt beispielsweise 44,00 Euro. Erfreulicherweise verzichtet Ingolstadt bei jeglichen Platzkategorien im Stadion auf gegnerabhängige Zuschläge.

Servus Südkurve!

Das erste Heimspiel im Jahr 2017 steht vor der Tür und es liegt an uns, im Duell der Fankurven unsere Farben bestmöglich zu vertreten. Unser Gegner aus Schalke bringt regelmäßig viele Fans mit, die sich eigentlich immer gut präsentieren. Für uns heißt das Vollgas geben, mitreißen und 90 Minuten ausrasten.

AUF GEHT’S, SÜDKURVE!
FÜR DIE STADT UND DEN VEREIN!

In dieser Ausgabe vom Südkurvenbladdl findet Ihr die Spieltaginfos zu den kommenden Spielen, einen Bericht zum Rückrundenauftakt unserer Freunde vom FC St. Pauli, eine kurze Stellungnahme von RFM zu ihrem Standortwechsel in der Südkurve und einen Überblick über die Fanzines, die Ihr am Samstag kaufen könnt.