Die Weisheiten des Konfultrius

Getreu dem Motto „doppelt hält besser“ bedienen wir uns gleich nochmal der letzten Beziehungskiste. Diesmal haben wir einen Ausschnitt aus einem Spielbericht vom Derby in Bukarest zwischen Dinamo und Steaua aus der Saison 2012/2013 rausgesucht:

FC Dinamo 1948 Bucuresti vs. SCFC Steaua Bucuresti
Fr 10.05.2013 / 1. Liga Rumänien
Einen gigantischen Abend erwischte die große Heimkurve Peluza Catalin Haldan. Ich würde den Mob mal auf rund 10.000 beziffern. Die Zettelchoreo zu Spielbeginn war ok, aber nix besonderes, was dann aber an Stimmung und Pyro folgte, war ganz groß. Geile Lieder, geile Fahnen, da passte alles. Wenn dort beim Stand von 0:2 für den Erzfeind, der auch noch die Meisterschaft bereits sicher hat, sich 10000 einhenkeln, durch den Block tanzen und so laut singen, dass man im Gästeblock auf der anderen Seite die Megafonansagen nicht mehr versteht, das ist das ganz großer Support. Nach langer Zeit hatte ich mal wieder Gänsehaut bei einem Fußballspiel. Für mich die beste Kurve der Tour. Bei einem normalen Heimspiel spielen die übrigens vor 500 Zuschauern und hier kommen 10.000 und alle wissen was zu tun ist und wie der Hase läuft. Das Stadion ist übrigens baugleich mit dem von Eintracht Frankfurt, lässt also einen kleinen Vergleich zu. Was die Dinamo-Anhänger heute hier zelebriert haben, ist fantechnisch mindestens zwei Ligen höher einzuordnen als die vielleicht renommierteste deutsche Szene aus FFM. Da kommt in Deutschland auch in 10 Jahren keiner ran.

Quelle: Beziehungskiste Nr. 13 (März 2014).

Passenderweise gibt es vom diesjährigen Dinamo-Steaua zahlreiche Bilder und ein 30(!)-minütiges Kurvenvideo der PCH. Wer sich das geschilderte Spektakel also auch in Ton und Bild anschauen möchte:

ultras-tifo.net: Dinamo Bucuresti – Steaua Bucuresti

Nur selbst hinfahren und sich die Kurven live angucken ist noch besser :-)